Langhaarliebe – 5 Gründe warum ich meine langen Haare liebe – ein Beitrag für die Haarbande

„Langhaarliebe – 5 Gründe wieso ich meine langen Haare liebe“ lautet das Mai-Thema der Haarbande und ich musste meinen Beitrag leider nochmal schreiben. Denn es ist keine Liebe, sondern eine Hass-Liebe. 

Die Haarbande ist eine Kooperation von Bloggerinnen, die unter dem Motto „Love, Peace & Hair“ gemeinsam, seit Juli 2016, über die schönste Nebensache der Welt bloggen: (lange) Haare. Jeden Monat findet ihr spannende Themen und hier könnt ihr für den Monat Mai weitere Beiträge zur Langhaarliebe finden –> Themen der Haarbande ❤

Kennt ihr das? Plötzlich findet ihr etwas doof, müsst es dringend verändern und seid so glücklich mit eurer Entscheidung? Doch wenn diese dann realisiert wurde, ihr euch getraut habt, fühlt ihr euch gar nicht so gut wie erwartet.
So oder so ähnlich ging es mir, als ich mir selbst ca. 4 cm Haar abschnitt und dann zum Friseur ging und nochmal gute 10 cm kürzen ließ.

Ich beneide jeden Menschen, der sich einfach so mal eine Glatze rasiert. Diesen Schritt wagt. Oft verfluche ich mein Haar, empfinde es lästig und bewundere tolle Kurzhaar Frisuren. Aber wenn ich ehrlich bin, kurzes Haar bedeutet viel Arbeit (wenn es mehr als 3 cm lang ist) und ich trug erst 2x mal kurzes Haar in meiner nun über 38 Jahren Lebenszeit.

Mein Haar reicht mir nun knapp über die Schulter, ist durchgestuft und meine Wellen kommen wieder schön zur Geltung. Eigentlich total easy, es trocknet fix, ich knete nur bissl mit den Händen meine Längen und zack hab ich tolle Wellen und die Pracht ist leichter, sieht gesünder aus…
Dennoch vermisse ich mein langes Haar.

Der erste Blick in den Spiegel empfand ich ganz schlimm. Ich war tatsächlich den Tränen nah. Mein Gesicht sah so komisch mit den kürzen Haaren aus, ich konnte mir die Längen nicht mehr so einfach zum Dutt drehen und fühlte mich fremd. Beschwingt lief ich nach dem Friseur Besuch vorbei an Schaufenstern und versuchte in jedem einen Blick auf mich zu erhaschen. Jeder Schritt fühlte sich so beschwingt und befreit an, doch mein Spiegelbild mochte mir so gar nicht gefallen und so löste sich dieses beschwingte Gefühl in Unsicherheit auf. Ein Gefühl, welches ich nicht leiden mag.

Mittlerweile mag ich mich mit meinen Haaren wieder. Keine Sorge. Ich liebe sogar den neuen Haarschnitt, kann etwas kreativer sein – wenn ich denn mag. Für den Sommer ist es sogar perfekt, alles fühlt sich leichter an, ich muss mir nicht mehr ständig alles hochbinden. Auch wenn mein Haar nicht mehr wirklich „lang“ ist, kann ich es wegstecken oder hübsch offen tragen und diese Freiheit habe ich mir behalten, als ich zum Friseur ging. Es wurde kein „kurzer“ Schnitt, nur kürzer, dennoch sicht- & spürbar.

Jedenfalls musste ich diesen Beitrag genau 3x (!) schreiben. Zuerst voller Euphorie (als mein Haar noch länger war), schrieb ich 5 Gründe nieder, wieso und weshalb ich es liebe. Dann kam die 2. Version und ich stellte alles in Frage, wünschte mir einen flotten Kurzhaarschnitt und konnte keinen guten Grund für lange Haare benennen. Tja, und jetzt sitze ich hier, habe mein Haar zu einem Zopf geflochten und versuche euch zu erläutern, wieso ich mein Haar gern lange trage.

Ich möchte nicht jeden Tag mein Haar mit Produkten stylen, sondern einfach langweilig zu einem Dutt, Knoten oder Zopf binden. Ich bin faul, gerade in der Früh und Bad Hair Days sind mir egal, ich bind sie mir einfach weg. Ich brauche keine „Frisur“, die jeden Monat angepasst werden muss. Ich mag mich und finde mich hübsch mit langen Haaren. So befreiend eine kurzer Haarschnitt in den Sommermonaten, frisch nach der Dusche… erscheinen mag, so sehr mich die Pflege der langen Haare nervt… Es ist eine Hass-Liebe und ich die Vorteile überwiegen und ich liebe jedes einzelne lange Haar an mir. Sich wohlfühlen, zufrieden zu sein, etwas Bequemlichkeit spielt sicherlich auch eine Rolle. Eigentlich ist es gar nicht so einfach „meine 5 Gründe“ für langes Haar zu beschreiben – ich hoffe, ihr versteht was ich nicht auszudrücken vermag und wünsche euch, dass ihr euch glücklich fühlt. Ob mit kurzem oder langem Haar (oder gar keinem Haar). Darum geht es doch schließlich. ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu “Langhaarliebe – 5 Gründe warum ich meine langen Haare liebe – ein Beitrag für die Haarbande

  1. Freut mich, dass du „angekommen“ bist! =) Gibt doch nichts besseres, als zufrieden zu sein. Eine Frisur, die ich zwangsweise jeden morgen waschen, stylen, föhnen etc. müsste, wäre auch absolut nichts für mich. Dafür schlafe ich zu gerne, ich alter Morgenmuffel 😉

    LG Valandriel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.