Meine Gesichtspflege und Tipps bei Rosacea

2016 war kein gutes Jahr. Meine Rosacea brach aus und ich habe sehr lange nach einer geeigneten Pflege und einem guten Hautarzt gesucht. Beides habe ich gefunden, es geht mir mittlerweile gut und ich habe gelernt, meine Krankheit zu akzeptieren.

Zu meiner Person: Ich bin 37 Jahre alt, habe sehr trockene und sensible Haut und hatte schon immer mit Rötungen zu kämpfen. Die Rosacea, die im Frühling 2016 ausbrach, bescherte mir Pusteln und Knoten und eine Entzündung auf den Wangen, die nicht abklingen wollte. Insgesamt habe ich acht  Hautärzte aufgesucht und nur zwei davon konnten (und wollten??) mir helfen. Einer fragte mich, ob ich nicht wisse, wie man sich schminke. Ja, ne is klar. Ich gehe ja auch zugekleistert zum Hautarzt, damit meine Krankheit kaum erkennbar ist. Ein anderer drückte mir Flyer von irgendwelchen Cremes, die es in der Apotheke zu kaufen gibt, in die Hand. Eine Allergie wurde ebenfalls diagnostiziert (ohne einen Test!). Mich hat das alles sehr belastet und ich habe oft beim Blick in den Spiegel geweint. Zudem klebte ich irgendwie nur noch vor dem Spiegel und bemitleidete mich selbst, da meine Haut bis zum Ausbruch der Pusteln (zwar trocken & sensibel) aber schön war. Ich habe unglaublich viel Geld für Cremes, Seren & co ausgegeben. Habe teilweise sogar Produkte von Firmen, die Tierversuche machen und unvegane Produkte gekauft. Manchmal bin ich aufgestanden und habe nach dem Blick in den Spiegel bereits geweint. Immer wieder habe ich auf einen guten Hautarzt gehofft, Termine vereinbart – manchmal sind die Wartezeiten wirklich unverschämt  – und mich durch Rosaceaforen, Studien und Ratgeber gewühlt. Viele Produkte, die ich getestet habe, brachten weder eine Linderung noch Besserung. Meine Psyche litt sehr. Dies ist allerdings kontraproduktiv bei Rosacea! Je schlechter es mir ging, umso schlimmer sah ich aus.

Positiv hervorheben möchte ich jedoch, dass ich meine Haut (und ihre Bedürfnisse) besser kennengelernt habe.

Zudem habe ich extrem auf meine Trigger geachtet. Darüber habe ich bereits in einem Beitrag berichtet:
Ich habe nicht mit dem Blush übertrieben, meine Wangen glühen!
Ich meide heiße Räume, dusche & bade lauwarm und wasche mir die Haare kalt oder lauwarm. Mein Gesicht reinige ich nur mit Wasser aus meinem Entkalker oder nutze Aloe Vera, Gesichtswasser, destilliertem Wasser (nicht verwechseln mit demineralisiertem (entionisiertem) Wasser!!) oder Mizellenwasser. Ich habe meinen Konsum an Kaffee & heißen Getränken stark eingeschränkt, versuche nicht allzu scharf zu speisen und habe meinen Alkoholkonsum stark reduziert. Alkohol sollte man bei Rosacea am besten ganz meiden (gerade bei Sekt, Rotwein… – da glühen die Wangen und Pusteln & Knoten begrüßen am nächsten Tag das Spiegelbild.) und Koffein führt ebenfalls zu Hitzewallungen. Es gibt wirklich viel zu beachten. Beim Kochen beispielsweise nicht über den dampfenden Kochtöpfen gebeugt stehen – somit auch keine Sauna besuchen, kein Gesichtsdampfbad genießen & Co. Stress & Gefühlschaos kann ich schlecht steuern. Ich kann nur versuchen, dass es mir mit mir selbst gut geht. Stichwort Selbstliebe und das klappt erst, wenn man die Krankheit anerkennt und akzeptiert.

Dr. Jetske Ultee hat ebenfalls eine Triggerliste erstellt: 13 AUSLÖSER VON ROSAZEA

Die Trigger solltet ihr besonders ernst nehmen, denn beachtet ihr diese nicht, kann auch die beste Pflege nichts bewirken. Zusätzlich solltet ihr keine rötliche, weiße oder schwarze Kleidung tragen, wenn ihr eure Rosacea nicht 100% mit Produkten abdecken könnt. Euer Haar nicht rötlich färben und bei der Klamottenwahl z.B. grün oder blau beachten. Natürlich könnt ihr eine weiße Bluse anziehen, diese dann aber mit z.B.: einem grünen Halstuch aufwerten, gleiches gilt für die Farbe schwarz. Die Farbe grün lenkt unglaublich von euren Rötungen ab & kaschiert diese. Eine „kühle“ Haarfarbe ohne „rötlichen Ton“ wirkt ebenfalls schmeichelnd.

Meine liebsten Inhaltsstoffe:
Niacinamide (stimuliert die Kollagenproduktion, beruhigend und anti-entzündlich bei Rötungen, positive Auswirkung auf die Barrierefunktion der Haut, sorgt somit für Feuchtigkeit, Hautbild wird ebener)
Aloe Vera (beruhigt und spendet Feuchtigkeit)
Panthenol (regeneriert, stimuliert die Zellneubildung, wirkt heilend bei Pusteln & Knoten und sorgt für Feuchtigkeit)
Linolsäure (Regeneration der Hautbarriere)
Vitamin C – starkes Antioxidans, stärkt die Wände der feinen Blutgefäße (hier verwende ich allerdings nie “saure” Formulierungen, da diese sich bei Rosacea kontraproduktiv auswirken.
Vitamin E – wirkt entzündungshemmend, glättend und verbesserte die Wasserbindungsfähigkeit in der Hornschicht, verbessert die Wundheilung, reduziert UV Schäden,starkes Antioxidans …

Dinge, die ich versuche zu meiden:
Petrolatum (verursacht bei mir einen Hitzestau und die Folge sind Pusteln und Knoten + Rötungen)
AHA insbesondere Glycolsäure , sowie Duftstoffe und ätherische Öle, Mineralöl, Farbstoffe, schlechten Alkohol, scharfe Tenside, mechanische Peelings, Durchblutungsfördernde Stoffe wie zB Menthol, fetthaltige Cremes, Zinksulfat und die klassische Zinksalbe meide ich ebenfalls..

Kommen wir zu meiner Gesichtspflege 🙂 Ich gehe nur auf Produkte ein, die meine Haut beruhigen, die Rötungen lindern, sie pflegen. (Auf Instagram poste ich hin & wieder komplette Skincare Routine Bilder)

Reinigung: Lange Zeit habe ich das Balea Reinigungsöl benutzt. Wirklich zufrieden war ich aber leider nicht. Nach jeder Anwendung war meine Haut etwas trocken und ich musste manchmal 2x mein Gesicht damit waschen, da ich das Gefühl hatte nicht wirklich „sauber“ zu sein. Zum Glück habe ich Produkte gefunden, die genau meinen Vorstellungen entsprechen. Richtig verliebt bin ich in das Face Wash – Reinigungsgel von Gladskin. ❤ Ich trage es auf die trockene Haut auf (fühlt sich wie Vaseline an), befeuchte dann meine Fingerspitzen und massiere mein Gesicht. Das Gel verwandelt sich dann in eine milchige Konsistenz und ich nehme diese mit einem feuchten Tuch ab. Meine Haut fühlt sich überhaupt nicht trocken oder irritiert, dafür quietschsauber und geschmeidig an. Es entfernt auch mühelos Augenmake-up und hinterlässt keinen öligen Film auf meinen Augen. ❤ Ebenfalls mag ich das Reinigungsprodukt von HighDroxy. Allerdings habe ich mir davon bis jetzt nur Probiergrößen gegönnt. In der Früh mag ich gern Mizellenwasser. Am liebsten die AR Version von Bioderma. Es ist wirklich ein Unterschied ob man das normale Sensibio H2O oder die Sensibio H2O AR Version bei Rosacea anwendet. Die AR Version kühlt leicht und empfinde ich viel angenehmer. Leider habe ich bis jetzt keinen Ersatz für dieses Produkt gefunden. (Bioderma verkauft in China. China = Tierversuche & dies versuche ich eigentlich zu vermeiden.)

Falls ihr auf der Suche nach einer guten & reizarmen Reinigungsmilch seid, dann kann ich euch die I+M Freistil Reinigungsmilch sehr empfehlen.

Toner / Seren: Als Toner mag ich das Gesichtswasser von Sante, eine DIY Mischung (aus u.a. Aloe Vera, Niacinamiden, Panthenol…) oder einfach Aloe Vera.

Das Spray von HighDroxy ist mein persönlicher Liebling. Ich habe das Gefühl, es beruhigt unglaublich effektiv meine Haut, spendet Feuchtigkeit und lindert starke Rötungen. Dieses Spray mag ich in meiner Pflegeroutine nicht mehr missen. ❤

Den Toner für trockene Haut von Uncover Skincare durfte ich kosten- und bedingungslos testen und er hat mir sehr über den Winter geholfen. Eine Linderung meiner Rötungen und meiner trockenen Haut war spürbar und mein Gesicht fühlte sich nicht mehr wie ein Pergamentpapier an. Der Toner lässt sich Dank gutem Sprühkopf wunderbar zart aufsprühen. Ich empfinde ihn etwas teuer, aber hier überwiegt die Wirkung und deshalb werde ich mir das Produkt im Herbst auch nachkaufen.

Von Paula’s Choice habe ich mich in das Calm Gesichtswasser verliebt und werde dieses zur Shopping Week wieder bestellen. Ich kenne zwar bereits andere Toner von Paula, aber dieser sagt mir am meisten zu. Er fühlt sich wunderbar schmeichelnd auf der Haut an und reduziert ebenfalls hervorstechende Rötungen (Flushs)und Spannungsgefühle.

Die Seren mit Antioxidantien mag ich ebenfalls, jedoch konnte ich nur beim Resist Anti-Aging Super Antioxidant Concentrate Serum mit Vitamin C und Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol eine Wirkung bzgl. Rötungen & co feststellen. Ein Reinfall war das Calm Serum! 5-10 Tage ließ es mich vor Freude durch die Wohnung hüpfen. Es half tatsächlich meine Rötungen zu lindern. Doch dann kam die Ernüchterung – es verlor seine Wirkung.

Wenn ihr wissen möchtet, welche Produkte von Paula’s Choice NICHT vegan sind -> (Klick) Die Toner von Paula’s Choice gleichen eher einem Serum und so verwende ich diese auch. Ob pur, mit einem anderen Serum, etwas Öl oder einer Creme gemischt, entscheide ich nach Hautzustand.

Von Cremekampagne liebe ich das Hyaluron Fluid. Meiner aktuellen Flasche habe ich Panthenol hinzufügen lassen. Die kleine Manufaktur erfüllt so gut wie jeden Wunsch und das finde ich wundertoll. ❤

Rival de Loop Age Performance Serum – Ein leichtes Serum, reizarm formuliertes Serum, welches wunderbar Feuchtigkeit spendet und zusätzlich Grüntee-Extrakt als Antioxidans und Panthenol zur Beruhigung der Haut enthält.

Mein Holy Grail Produkt ist definitiv das Epigran Serum von Dr. Grandel.
Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Propanediol, Triticum Vulgare (Wheat) Germ, Triticum Vulgare (Wheat) Bran, Panthenol, Citric Acid, Allantoin
Es wirkt bei mir glättend, spendet Feuchtigkeit und beruhigt meine Haut. ❤

Cremes / Öle: Günstige und gute Cremes mag ich von Rossmann: ISANA med ultra sensitiv Feuchtigkeitscreme und von DM die Alverde MED Pflegecreme Heilquellenwasser. Beide sind reizarm formuliert und sind dank der leichten Konsistenz ein Segen für geplagte Rosacea Haut.

Die Beyer & Söhne Hautcreme+ für trockene Haut bekam ich zum testen zugesendet und mochte sie ebenfalls sehr gerne. Ein ganz wunderbar formuliertes Produkt, welches ebenfalls keinerlei Reizpotential in sich trägt. Manchmal hat sich die Creme bei mir abgerollt, jedoch konnte ich das mit etwas Aloe Vera problemlos beseitigen. Das Produkt befindet sich in einem Pumpspender und enthält folgende Wirkstoffe: Vitamin A, C, E, Panthenol, Resveratrol, Hyaluronsäure, Q10, Folsäure, Biotin, Squalan, Zink, Phospholipide und Ceramide.Allerdings denke ich, dass die Version für „normale Haut“ besser zu meiner Haut passt und zudem habe ich die Bodylotion getestet und bin mit dieser genauso zufrieden.

Den B Calm Balm von Highdroxy mag ich besonders gern. Er wirkt sich beruhigend und positiv auf meine Rötungen aus und die Rezeptur ist zudem ölreduziert. Bei dieser Creme war ich mir lange unsicher und habe mir stets die Probiergrösse bestellt. Mittlerweile schätze ich die Wirkung und das Resultat und die Vollgröße wird einziehen. Einfach eine wunderbare Pflege bei Rosacea mit sichtbarem Erfolg.

Das Lipid’Or Gesichtsöl von HD kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Der Rolls Royce unter den Ölen sozusagen, wenn man den Preis beachtet. Allerdings bietet HD gut gefüllte Probiergrößen an, die nicht nur günstig sind, sondern wirklich für viele Anwendungen ausreichen.

Meine absolute Lieblingscreme stammt jedoch von Uncover Skincare. Der Moisturizer für normale bis trockene Haut und wurde mir unverbindlich zugesendet. Ich habe mich innerhalb weniger Tage in das Produkt verliebt. Die Konsistenz ist sehr leicht und liegt überhaupt nicht schwer auf. Nach kurzer Zeit konnte ich eine positive Veränderung bzgl. Rötungen und Trockenheit feststellen und war mehr als angefixt von dieser Firma (mittlerweile besitze ich die Foundation, 2 x Sonnenschutz und auf meiner Wunschliste steht noch das Retinol Produkt, der Puder und die neue Repair Creme). Die Creme enthält u.a. Vitamin C (5%), Niacinamid (4%) und Vitamin E (1%) und  befindet sich in einem Pumpspender.

Die CICAPLAST Baume B5 von La Roche Posay ist zwar vegan, aber hier haben wir wieder das TV-Thema. Dennoch muss ich diese Creme erwähnen, denn sie hat mir so oft bereits geholfen. Wenn mein Gesicht ganz rot war, sich wund anfühlte und nichts helfen mochte. Bereits am nächsten Tag sah meine Haut ruhiger aus und die Schmerzen von z.B.: kaltem Wind waren wie weggeblasen. (Was ein Satz!) 

>Ein weiteres wichtiges Produkt in meiner Pflegeroutine ist das Squalan von Beyer & Söhne. Ich mixe es in Seren, Cremes und mein 1% Retinol von Paula’s Choice. Früher habe ich Squalan aus Oliven- und Reiskeimöl genutzt. Fand ich ganz nett & gut, aber das Produkt von B&S (wird aus nachhaltig angebautem Zuckerrohr gewonnen und ist ein ECOCERT zertifizierter Bio-Rohstoff) ist wirklich einzigartig und perfekt für meine Haut und Ihre Bedürfnisse. Einen super Beitrag über Squalan findet im Inci Wiki von eattraincare. ❤

Öle sind mir sehr wichtig und daher ein wesentlicher Bestandteil meiner Pflege. Seit kurzem teste ich eine DIY Mischung aus u.a. Distel, Traubenker, Nachtkerzenöl und Granatapfelsamenöl. Stichwort „linolsäurereiche Pflanzenöle“ – auch hier gibt es bei eattraincare einen passenden Artikel. Ansonsten liebe ich besonders Jojoba, Hirse, Hafer, Sanddornfruchfleisch und Weizenkeimöl.

Spezial:

Vom Hautarzt bekam ich eine Creme mit Metronidazol, die ich 2x täglich aufgetragen habe und das Skinoren 15% Gel (Azelainsäure) verschrieben. Die MetroCreme nahm meinen Wangen die Entzündung, die Haut schmerzte nicht mehr (zuvor war jeder kleinste Windhauch ein Albtraum) und das Skinoren ließ die Pusteln und Knoten verschwinden. Mittlerweile nutze ich nur noch das Skinoren Gel und trage es auf Pusteln & Pickel auf. Es wirkt sehr effektiv und Pusteln und Pickel sind bereits nach einem Tag reduziert. Pusteln solltet ihr nie (!) ausdrücken – dies führt Entzündungen und Äderchern können platzen. Beides sind Medikamente, die verschreibungspflichtig sind. Daher bestellt diese Produkte bitte nicht in Polen oder über Amazon, sondern sucht einen Hautarzt auf und bei Bedarf wird er euch diese verschreiben. Alternativen mit Azelainsäure findet ihr z.B.: bei Paulas Choice und The Ordinary.

Auf der Suche nach einem chemischen Peeling, welches ich vertrage, bin ich beim COSRX BHA Blackhead Power Liquid angekommen und endlich glücklich. Ich nutze das Produkt 3-5 mal im Monat. Es hilft mir bei entzündlichem Hautzustand und nimmt ebenfalls etwas von der Gesichtsröte. Ich wäre froh, wenn ich dies öfter nutzen könnte, allerdings entzieht es mir zuviel Fett und das wirkt sich wieder kontraproduktiv auf mein Hautbild aus. Früher habe ich Koreanische Produkte bei Ebay oder Amazon bestellt, als ich jedoch Fake Produkte geliefert bekam, habe ich den Shop von LoveMyCosmetic schätzen gelernt.

<Die größte Überraschung und somit auch mein Highlight lieferte allerdings das Gladskin Gel für Rosacea. Ich war wirklich skeptisch und da ich soviel Geld bereits in Produkte, die keinen Erfolg bescherten, investiert hatte, schrieb ich kurzerhand die Firma Gladskin einfach an und fragte nach einer Probe. Auch schilderte ich meinen Hautzustand und war nicht nur überrascht und beeindruckt, als mir das Gel kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Das Gel habe ich 1-2 x täglich nach der Reinigung aufgetragen und ca. 20 Minuten gewartet. Zuerst merkte ich gar nichts, irgendwann fühlte sich meine Haut nach der Anwendung weich & geschmeidig an und nach knapp 4 Wochen hatten sich meinen Rötungen um 70% (!) reduziert!

Kein einziges Bakterium verursacht oder verstärkt mehr Infektionen als Staphylococcus aureus.
Gladskin enthält Staphefekt™, das ausschließlich unerwünschte Staphylococcus aureus-Bakterien bekämpft und die nützlichen Bakterien verschont. Wenn eure Rosacea also durch das Bakterium Staphylococcus aureus leidet, kann ich dieses Produkt wirklich mehr als empfehlen. Mir geht es seit dem Schwinden der Rötungen so viel besser, noch sind nicht alle verschwunden, aber allein die Reduzierung brachte ungemein an Lebensqualität mit sich.

Sonnenschutz: Ist nicht nur die beste Anti-Aging-Pflege (wenn ihr ein Produkt mit gutem UVA1 Filter nutzt – nicht nur im Sommer, sondern jeden Tag, egal ob es regnet, schneit oder ihr drinnen am Fenster sitzt.), sondern auch für Rosacea Patienten Pflicht.

Meine Lieblinge sind von Uncover Skincare & Bioderma. Hier bevorzuge ich sowohl die non-profit Suncover LSF 30 (und günstige Variante von US) als auch die kleine teurere Version Suncare LSF 30 für mein Gesicht. Beide enthalten Niacinamide und schützen mit den Filtern Tinosorb S und Tinosorb M vor UVA / UVB Strahlung.

Von Bioderma mag ich die Photoderm MAX Creme LSF 50 (UVA 42) und die Photoderm AR LSF 50 (UVA 33) beiden schützen ebenfalls mit den  Filtern Tinosorb S und Tinosorb M vor UVA / UVB Strahlung. Die AR Photoderm ist zudem leicht getönt und kaschiert leichte Rötungen. Das Produkt ist speziell für Couperose und Rosacea Patienten gedacht.

Rötungen abdecken: nach langer Suche habe ich Produkte gefunden, die ich vertrage, mag und perfekt kaschieren. Am wichtigsten ist die Farbe Grün für mich und der beste Concealer stammt für mich von NYX. Diesen gibt es sowohl mit Applikator als auch in einem Gläschen. Ich bevorzuge das kleine Döschen mittlerweile und trage nach dem Sonnenschutz die grüne Farbe mit einem Pinsel auf. Danach kommt meine Foundation zum Einsatz. Auch hier habe ich ewig gesucht, da ich keine vegane & tierversuchsfreie fand, die lieb zu meiner trockenen Haut war. Verliebt habe ich mich dann in die Foundation von Uncover Skincare. Ich habe die Probekarte (mit 4 Tönen) getestet und da diese prall gefüllt ist, konnte ich das Makeup 2-3 mal im kompletten Gesicht pro Farbe (ok, ich habe nur die Farbe 1 + 2 getestet, die anderen waren mir zu dunkel) ausprobieren und schnell war klar, ich brauche ganz unbedingt die Nr. 2. ❤
Das essence Camouflage 2in1 Make-Up & Concealer wird von mir eher selten als Foundation aufgetragen. Ich schätze die deckende Eigenschaft und kaschiere damit hauptsächlich meine Rötungen. Die Farbe 01 passt hier perfekt.


Hier könnt ihr die Veränderung meiner Haut sehen. Die Bilder mit Pusteln & Knoten erspare ich euch. Jedenfalls kann man deutlich erkennen, dass meine Rötungen zurückgegangen sind ❤

Wie pflegt ihr eure Haut? Mit welchen Produkten habt ihr Erfolge erzielen können? Welche Produkte dürfen in eurer Pflegeroutine nicht mehr fehlen?

Advertisements

8 Gedanken zu “Meine Gesichtspflege und Tipps bei Rosacea

  1. Wow Julia,

    vielen Dank für den ausführlichen Bericht (… und natürlich die Verlinkung^^), da hast Du Dir wirklich viel Zeit genommen und Mühe gemacht!!
    Ich habe nun auch schon 2x von meinem Hautarzt gehört, dass ich eine Neigung zu rosacea habe. Bisher ist es tatsächlich nur eine Neigung, bis auf gelegentliche Rötungen und einmal EINE Pustel (darüber lächelst du vmtl nur müde), hatte ich bisher aber zum Glück noch nicht mehr. Erst habe ich auch nicht kapiert, dass das evtl rosaceabedingt sein könnte -hatte schon einen Termin beim Hautarzt für eine lasersession gebucht- aber kurz vor dem Termin war die Pustel dann plötzlich weg.
    Hattest du damals auch solche Vorboten??

    Ich versuche auch weitestgehend die Trigger zu meiden. Dein Artikel ist auf jeden Fall super hilfreich!! Toll auch zu sehen, was du mit einer konsequenten pflege erreichen konntest. Das macht sicher vielen betroffenen Mut ❤

    Liebste Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

  2. Da schließe ich mich an; vielen Dank für den tollen Bericht und die Produktempfehlungen! Ich leide nicht unter Rosacea, aber Deine Tipps sind einfach für jede Haut wunderbar! Ich habe mir meine durch die falsche Pflege kaputt gemacht; mit 30 hatte ich die schlimmsten Pickel und Unterlagerungen. Seitdem ich reizfrei pflege habe ich damit – abgesehen von den üblichen hormonellen 1,2 Pickelchen – keine Probleme mehr. Es sei denn ich bin mal gestresst, aber kein Vergleich noch zu vor 5 Jahren. Hach, bei Hydroxy überlege ich auch immer, aber irgendwie. Ich lasse mir bei der Cremekampagne immer das Aloe Vera Gel mit 4% Niacinamide anmischen. Die Uncover-Links führen bei mir irgendwie ins Nichts; liegt aber vielleicht an meinem Rechner. Da werde ich auf jeden Fall mal gucken. Die Preispolitik bei PC finde ich sehr befremdlich; da suche ich nach einer Alternative. Das Rival de Loop Serum und die Alverde Med Pflege benutze ich auch und bin sehr zufrieden.

    Gefällt mir

  3. Danke für den informativen Bericht! Manchmal denke ich auch, dass ich es habe, da meine Wangen sich gerne und schnell röten, abgesehen davon keine Anzeichen. Da ist das Thema mit Akne bei mir weitaus präsenter, wobei ich mittlerweile eher von Unreinheiten sprechen wurde. Daher kenne ich die pure Verzweiflung, gerade vor dem Spiegel, leider nur zu gut!

    Falls noch nicht gesehen:
    Evtl. wirst du für das Mizellenwasser bei So Bio Èthic fündig? Die haben etliche Varianten und auch welche ohne „Gedöns“.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    Gefällt mir

  4. Danke für den Bericht. Ich habe die „Diagnose“ Rosacea erst vor ein paar Wochen bekommen, zusätzlich dazu zwei Cremes. Eine deutliche Verbesserung gab es bisher noch nicht, nur die akuten Entzündungen haben nachgelassen. Insgesamt bin ich aber noch sehr rot im Gesicht. Eine Freundin riet mir, mit schwarzem Tee getränkte Wattepads ins Gesicht zu legen. Das wollte ich noch mal ausprobieren.

    Gefällt mir

  5. Was für ein wahnsinnig informativer und ausführlicher Post zu dem Thema. Ich bin ja immer ganz froh Gleichgesinnte zu finden, die das Schicksal Rosazea mit mir teilen. Mir hat die Umstellung der Hautpflege damals am meisten geholfen, weitere Schübe zu verhindern. Am Anfang war es sehr schlimm, alle paar Monate ordentlich Papeln und Pusteln, ich traute mich kaum noch raus und an die Sonne sowieso nicht mehr. Mittlerweile hält sich alles gut im Rahmen. Ein paar Tipps von deiner Hautpflege nehme ich mir gerne noch mit. Den Calm Toner habe ich mir gerade bei der GSW das erste Mal bestellt, Squalan von B&S habe ich auch noch recht neu und mag es bisher sehr. Von Bioderma benutze ich auch am liebsten die beiden von dir genannten Sonnenschutzcremes, die Max Creme noch lieber, die geht auch einigermaßen gut unter Foundation. Meine liebsten Produkte hatte ich in meinem Rosazea Post im Januar veröffentlicht.

    Liebste Grüße
    Stephie

    Gefällt mir

  6. Ich kann die Reinigungsmilch von Burts Bees empfehlen: soap bark & chamomile cleansing cream. Sie enthält einen Hauch Menthol und ich mag das Frischegefühl danach auf der Haut. Enthält allerdings auch Alkohol und sollte man nicht für die Augen verwenden.

    Gefällt mir

  7. Danke für das Update,
    Ich werde gleich mal stöbern bei Uncover!
    Meine Rosacea liebt auch Highdroxy. Seit bei mir die Pusteln abgeklungen sind kann ich auch hin und wieder etwas neues ausprobieren, die Strafe wenn ich mir Alkohol oder Duftstoffe aufs Gesicht streiche, folgt dann meist prompt und ich kehre zu altbewährtem zurück. Besonders überrascht hat mich zum Beispiel das flüssige Make up von Avene , in Natural. Es ist so leicht formuliert das meine Haut darunter nicht schwitzt. Wenn ich besonders rote Wangen habe benutze ich eine dünne Schicht Anti Red von Marie W. und dann zum normalisieren einen Hauch Bronzer, momentan von Und Grethel.
    Ach ja, beerige Töne für die Lippen sind natürlich wichtig! Lenkt ab
    Weiterhin gute Besserung und danke für die Produktinspirationen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s